Bitte beachten: Im Rahmen eines Projekts der Firma trnd teste ich unentgeltlich ein Fujitsu AMILO Pi 3660 Notebook und schreibe über meine Erfahrungen hier im Blog.

Windows 7 Media CenterNachdem ich nun erfolgreich und langwierig mein System eingerichtet, gesichert und updatetechnisch auf den neuesten Stand gebracht habe, kümmere ich mich nun endlich um die restliche Software! Denn mit einem nackten Windows 7 kann man nicht wirklich produktiv arbeiten (dafür aber sehr schön im MediaCenter rumspielen)…

Leider sind wie bei Komplettrechnern üblich auf dem Laptop meiner Meinung nach unnötige Testversionen vorinstalliert. So kann ich persönlich nichts mit einer 180Tage-Testversion von der Seuche Norton Internet Security und auch nix mit der 60Tage-Office2007-Testversion anfangen. Für Norton gibt es meiner Meinung nach anderswo für den privaten Gebrauch kostenlosen und vor allem besseren Schutz (z.B. Avira Antivir) und Office benötige ich für meine Arbeit am Bildschirm kaum noch. Stattdessen nutze ich mittlerweile sowieso meistens nur noch OpenOffice (zur Ansicht von Dateien) bzw. Google Docs (zum Erstellen von Dateien). Aber gut, die installierten Testversionen sind eben Firmen- und Subventionspolitik.

Sehr schade finde ich, dass es keine Auswahlmöglichkeit zur Installation eines alternativen Browsers gibt, wie es Microsoft nun wohl endlich anbieten muss. Es wäre schon gewesen, wenn es im ansonsten sehr guten Fujitsu Startcenter schon direkt und zukunftsweisend eine Option dafür gegeben hätte!

Somit ging es also erstmal online, um die aktuellste Firefox Version zu ziehen und zu installieren. Desweiteren habe ich von meiner Adobe CS3 Design Premium testweise und ohne Aktivierung Photoshop und Illustrator geladen. Ich hoffe mal, es gibt keine Probleme mit der zusätzlichen Testinstallation… Ansonsten fehlten eigentlich nur noch Eclipse und Notepad2, um mit dem Arbeiten beginnen zu können.

Neben den aufgezählten Programmen habe ich noch eine Testversion von Cyberlinks PowerDirector auf den Rechner gepackt, weil ich zum Einen das Programm sowieso mal zum Schneiden meiner via Win XP MediaCenter aufgenommenen TV-Sequenzen (Herausschneiden von überflüßiger Werbung und Speichern als DivX, um Speicher zu sparen) ausprobieren wollte und zum Anderen das Recodieren sicherlich den Rechner ordentlich fordern wird. Vielleicht schaffe ich es sogar, einen Vergleich zu meinem aktuellen Desktop (Pentium D, 4GB RAM, Win XP MCE 32Bit) aufzustellen.


2 Kommentare zu “Die zweite Inbetriebnahme”  

  1. 1 Sandra

    hallo erstmal !
    schön das du doch noch in so kurzer zeit es geschafft hast soviele und vorallem so gute informationen über den laptop preis zugeben . ich erinnere mich noch vor nicht all zu lange zeit war dein blog hier noch leer und nun siehe da du hast dir echt mühe gegeben =) . mir bgefallen alle deine berichte von anfang bis ende. vorallem das du positiv sowie negativ berichtet den das gehört dazu eigentlich nur nicht bei allen. ich hoffe dir hat die testphase spass gemacht
    mfg
    sandra =)

  2. 2 sabrina

    ich schliesse mich an ich wusste gar nicht unter welchem blog ich was schreiben sollte.
    Ich finde es Klasse das du dir soviel mühe gegeben hast so viele Testberichte zu schreiben Positive wie auch negative.
    RESPEKT 🙂

    lieben Gruss sabrina

Einen Kommentar schreiben