Hello world!

Dies ist mein erster Beitrag in meinem neuen Blog. In nächster Zeit werden hoffentlich noch einige folgen, denn am Montag beginnt meine Diplomarbeit bei amiando.de in der Software-Entwicklung. Ich werde in den kommenden 6 Monaten dort an der Weiterentwicklung der Anwendung mitarbeiten, größtenteils an der Integration des Ticketshops, und hier in dieser Zeit darüber berichten (natürlich alles im Rahmen des NDA… 😉 ), sowohl über den Fortgang des Projekts als auch den Gedanken zu dem Drumherum.

Noch ein paar Worte zur Vorgeschichte:

Beworben habe ich mich Mitte Juni bei diversen Firmen im Bereich Webentwicklung. Hierfür hatte ich extra eine Bewerbungsseite für meine Ende Dezember angemeldete Domain www.diplomarbeitsucher.de erstellt, inklusive passender Druckerzeugnisse wie Lebenslauf und Kurz-Portfolio.

Nach recht zähem Beginn auf den diversen Jobportalen habe ich über diverse Blogs von amiando.de erfahren. Auf deren Seiten bin ich dann auch quasi fündig geworden… Quasi, weil es einige Stellenanzeigen gab, auf die ich mich vom Fleck weg beworben hätte, wenn ich schon fertig gewesen wäre. Naja, durch einen Anruf und ein längeres Gespräch bei gleichzeitigem Betrachten der Bewerbungs-Website bekam ich dann auch den Termin zu einem Bewerbungsgespräch. Nur 3 Tage später saß ich auch schon im Konferenzraum bei amiando, zusammen mit Markus und Armin. Eigentlich ging es dabei mehr oder weniger um ein Themenfindungsgespräch, das nach ca. einer Stunde vorbei war. Mit dem Versprechen eines Anrufs spätestens bis zum nächsten Morgen verließ ich die Räumlichkeiten.

Schon abends hörte ich wieder von Markus, und zwar durchweg positives. Die 6 Gründer des Unternehmens hatten nach seiner Aussage einstimmig beschlossen, dass ich „sehr gut in den Haufen passe“. Und dann ging alles sehr schnell. Ich hatte schon zuvor bei diversen Professoren angefragt, ob sie an einer Betreuung meiner Diplomarbeit Interesse hätten (und ob sie eventuell noch Kontakte in Münchner Firmen hätten, was ja jetzt hinfällig war), jetzt schrieb ich noch weitere an und telefonierte den Freitag über immer mal wieder mit Friedberg. Das über den Montag hinaus verlängerte Wochenende verbrachte ich passenderweise sowieso daheim in Wehrheim, da das World Bowl Finale der Frankfurt Galaxy und ein Arztbesuch anstand. Deshalb konnte ich auch direkt montags in der FH alle Unterlagen und alle Zusagen inklusive eines Gesprächs mit Herrn Professor Euler (ab sofort mein Betreuer) einholen.

Montag abends zurück in München rief ich direkt Markus an, um ihm auch von meiner Seite aus zuzusagen. Dienstags unterschrieb ich meinen Vertrag und seitdem ist alles in bester Ordnung! Jetzt genieße ich noch meine letzten „freien“ Tage (Wohnungssuche ist noch am Laufen), bevor dann am Montag, den 2. Juli der Ernst der Diplomarbeit beginnt. Ich bin sehr gespannt, was mich erwartet!

Warum habe ich amiando gewählt?

Ich hatte diverse andere Angebote für Diplomarbeiten beziehungsweise Vorstellungsgespräche. Mir wurden auch durchweg interessante Themen angeboten, die kreuz und quer durch das weite Feld der Webentwicklung gingen und die ich allesamt gerne angenommen hätte. Im Endeffekt hat aber der Gesamteindruck entschieden. Die beiden Gründer begegneten mir sehr sympathisch, die Firma ist in der Münchener Innenstadt beheimatet, ein noch junges Startup und hat ein interessantes Konzept vorzuweisen. Noch dazu denke ich, dass ich mit diesem Projekt nicht in eine Einbahnstrasse arbeite sondern in alle Richtungen etwas dazulernen und interessante Kontakte knüpfen kann.

Aber nun genug erzählt, in den nächsten Tagen gibt es sicherlich neues hier!

Über Kommentare jedweder Art freue ich mich natürlich!


Ein Kommentar zu “Hello world!”  

  1. 1 ichKlaus

    Ein herzliches Hallo!

    Das hört sich doch alles sehr gut an. Das mit der Prof.-Wahl scheint ja dann auch gut geklappt zu haben.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg für die Diplomarbeit! Wie ich Dich kenne, kommt sicher was sehr gutes raus…

    Erster (kleiner) Verbesserungsvorschlag: „angepaßt“ (Footer) wird „angepasst“ geschrieben.
    Insgesamt jedenfalls sehr schöne Seiten! Interessant, dass die Domains noch frei waren…

    Viele Grüße aus der Wetterau nach München!
    Klaus



Einen Kommentar schreiben