amiando Briefkasten Wand

Die mit den unterschiedlichsten Briefkästen gepflasterte Wand war mir schon bei meinem Vorstellungsgespräch aufgefallen, schließlich kommt man unweigerlich daran vorbei, wenn man durch den Haupteingang das Gebäude betritt. Damals hatte ich den Briefkasten nicht gefunden und zunächst gedacht, ich wäre im falschen Gebäude (es gibt vom Sendlinger Tor aus zunächst eine Blumenstrasse 28b, dann 28a und dann doch noch 28, die Adresse von amiando). Erst nach längerer Suche hatte ich in einem Schaukasten überhaupt einen Hinweis auf amiando und nach weiterem Herumirren auch die Räume der Firma gefunden.

Dass ich den Briefkasten übersehen hatte, ist ja eigentlich auch kein Wunder bei dieser Auswahl… ๐Ÿ˜‰

amiando Briefkasten Wand

Vor einiger Zeit habe ich mich rein interessehalber erneut auf die Suche nach unserem Briefkasten gemacht. Und siehe da, es gibt ihn! Auf der linken Seite neben diesem interessant abgeklebten roten Türbereich…

amiando Briefkasten Wand

In gewisser Weise zeigen diese vielen unterschiedlichen Briefkästen auch den Charme des alten Verwaltungsgebäudes auf. Die Mieten sind günstig, der Viktualienmarkt und die Innenstadt sind nahe und so steckt hinter nahezu jeder Tür eine andere (zumeist kleine) Firma beziehungsweise Agentur. Überall kreative Köpfe (denke ich doch mal), junge Leute, Ein-Zimmer-Agenturen und wir von amiando mittendrin. Allerdings stechen wir schon ein wenig heraus, schliesslich besetzen wir mittlerweile 5 Büroräume im ersten Stock plus einen Konferenzraum im vierten Stock. ๐Ÿ˜‰

Schöne Grüße hierdrüber auch an die Leute von fabidoo. Die arbeiten nur ein Stockwerk über uns an der „industriellen Revolution 2.0“, was auch immer das bedeuten mag… Also der Aufruf: Schaltet uns mal für die Closed Beta frei! ๐Ÿ˜‰


Keine Kommentare zu “Wenn der Postmann zweimal klingelt…”  

  1. Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben